Hauptprospekt: Details der Flachfelder

Michael Praetorius wurde 1572 in Creuzburg/ Thüringen geboren und ist 1621 in Wolfenbüttel gestorben. Seit etwa 1593 war er als Kammerorganist und Orgelfachmann in Diensten des Halberstädter Bischofs Heinrich Julius.

1595 wird die Orgel von David Beck im Schloss Grönin­gen fertiggestellt. Im Sommer 1596 erfolgte im Rahmen eines prachtvollen Treffens 53 deutscher Organisten die Einweihung. Praetorius hat intensiv mit den Orgelbauern  Esaias Compenius und David Beck zusammengearbeitet.
Praetorius verdanken wir mit der Entstehung des „Syntagma musicum“, eines umfangreichen Werkes der Musikgeschichte, das Einblicke in die vielfältige Art des Musizierens und des Orgelbaus der damaligen Zeit liefert. Dieses Werk von Praetorius mit der Beschreibung der Beck-Orgel ist eine Grundlage für das Wiederentstehen des Instruments in St. Martini in Halberstadt.

Mit großer Wahrscheinlichkeit heirateten Michael Praetorius und die Halberstädterin Anna Lakenmacher am 3. September 1603 in St. Martini zu Halberstadt. Der Pfarrer Daniel Sachse - ein Verwandter von Praetorius - traute sie. Zu dieser Zeit befand sich eine andere Orgel von David Beck in diesem Gotteshaus.

Eine detaillierte Biographie von Michael Praetorius finden Sie hier