Hauptprospekt: Engelkopf unter dem Gesims am rechten Spitzturm

Niederschrift über das Kolloquium 2008 des „Förderverein Organum gruningense redivivum -  die Michael-Praetorius-Orgel für St. Martini in Halberstadt“ (Zusammenfassung)

Halberstadt, 08.Mai 2008

Der Ablauf des Kolloquiums erfolgte auf der Grundlage der Einladung vom 02.April 2008.

A. Vortag

Dem Kolloquium ging am Vortag (den 2.Mai) eine Exkursion zu der Schloss- und Pfarrkirche St. Levin nach Harbke voraus. Dort stellte Pfarrer Mücksch den Kolloquiumsteilnehmern die am Tag zuvor durch den Bischof der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack, wieder eingeweihte spätbarocke Fritsche- Trautmann- Orgel vor.

B. Kolloquium am 03.Mai 2008

Der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Superintendent a.D. Schäffner, hieß alle Teilnehmer herzlich willkommen und übermittelte die Grüße des Oberbürgermeisters der Stadt Halberstadt, Herrn Henke.

1. Informationen zur Quellenforschung
Erfolgte durch Frau Lehmann/ Tangermünde.
Siehe Archivbericht.

3. Ergänzungen von Herrn Kollmannsperger/ Tangermünde
Auswertung einer Schrift von Andreas Werckmeister über den Zustand der Beckorgel in Gröningen.

4. Grußworte von Herrn Holz/ Beauftragter des Landrats Harz
Herr Holz informierte über die geplante Reise von Vertretern des neuen Landkreises Harz im Juni 2008 zum Territoire Belfort, um die bestehende Vereinbarung des ehemaligen Landkreises Halberstadt mit dem Territoire Belfort auf den neuen Landkreis Harz zu übertragen.

5. Darlegungen von Herrn Professor Ablitzer und Verlesen des Grußwortes von Herrn Christian Lutz durch Frederic Ablitzer
Herr Schäffner würdigte die durch das Territoire Belfort zum überwiegenden Teil finanzierte Broschüre über die berühmte Gröninger Orgel und die Verdienste von Jean-Charles Ablitzer.
Herr Professor Ablitzer lud zum nächsten Kolloquium am 2./ 3.Mai 2009 nach Belfort ein.

6. Darlegungen von Herrn Professor Vogelsänger
Ausgehend von seinem neuen Buch „Michael Praetorius, Hofkapellmeister und Komponist zwischen Renaissance und Barock, eine Einführung in sein Leben und Werk“, verlegt 2008 beim Möseler Verlag Wolfenbüttel, gab Professor Vogelsänger an Hand von 4 ausgewählten Musikstücken eine Einführung in Werk und Bedeutung dieses herausragenden Komponisten.

7. Darlegungen von Frau Professor Dorothea Schröder von der Universität Hamburg

Die Dozentin für Musikgeschichte an der Universität Hamburg verwies auf die Möglichkeit der Nutzung einer Orgelbau - Ausstellung im Jahr 2008 in Wolfenbüttel als Plattform für das weitere Bekanntmachen des Projektes. Sie gab weiterhin kurze Erläuterungen zur Gestaltung von Orgel-
prospekten in damaliger Zeit. Es ist denkbar, dass David Beck für seine Gestaltung auf bewährte
„Kunstvorlagen“ zurückgegriffen hat.

8. Besichtigung des Rückpositivs der Beckorgel in Harsleben

9. Benefizkonzert zugunsten der Initiative für die Martiniorgel
Am Abend spielte Herr Ablitzer an der Orgel des Doms und das Domvokalensemble sang unter Leitung von Herrn Musikdirektor Heinrich Werke von Praetorius, Clerambault und Bach.

Schäffner
Vorsitzender des Vereins

Naumann
Schriftführer

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen