Hauptprospekt: Sockelbereich mit Blick auf das Brustwerk

Die David-Beck-Orgel in der Schlosskapelle zu Gröningen – 1770 in die St. Martini-Kirche zu Halberstadt umgesetzt

Im Jahre 1592 beauftragte Heinrich Julius, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg und Bischof zu Halberstadt, den Halberstädter Orgelbauer David Beck mit dem Bau eines Instrumentes für die Kapelle seines Gröninger Schlosses. Die Erbauung dieses Schlosses, eines großen und schönen Renaissance-Bauwerkes mit vier Flügeln und einem Turm, war 1586 dem Baumeister Christoph Tendler übertragen und 1594 fertiggestellt worden. Ein altes Schloss, die Sommer-Residenz der Bischöfe zu Halberstadt, stellte die Grundlage für den neuen Bau dar. Gröningen ist ein kleiner Ort ungefähr 10 km von Halberstadt in Richtung Magdeburg gelegen.

Quelle: Jean-Charles Ablitzer: Die David-Beck-Orgel in der Schlosskapelle zu Gröningen umgesetzt

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen